Zum Hauptinhalt springen

Kinderhelden in Gelb-Schwarz

Am Kids Day kann YB wieder einmal entzücken: Die Berner zeigen beim 5:2-Erfolg gegen das kriselnde Luzern teils begeisternden Fussball. «Es war ein toller Nachmittag», sagt Trainer Adi Hütter.

Poster fürs Kinderzimmer: Der französische Stürmer Guillaume Hoarau trifft per Fallrückzieher zum 2:0 gegen Luzern.
Poster fürs Kinderzimmer: Der französische Stürmer Guillaume Hoarau trifft per Fallrückzieher zum 2:0 gegen Luzern.
Andreas Blatter, Keystone
Er sorgt für Gefahr: Bei Cornern ist Alain Rochat (vorne) stets  im gegnerischen Strafraum anzutreffen.
Er sorgt für Gefahr: Bei Cornern ist Alain Rochat (vorne) stets im gegnerischen Strafraum anzutreffen.
Andreas Blatter, Keystone
Das Stimmungsbarometer des Luzerner Anhangs befindet sich in freiem Fall.
Das Stimmungsbarometer des Luzerner Anhangs befindet sich in freiem Fall.
Keystone
1 / 8

Am Ende ist es für die Young Boys kinderleicht. Niedergeschlagen leisten die Luzerner, die nach dem 2:5 in Bern noch tiefer in die Krise geraten, keine Gegenwehr mehr. Die gut 2000 Kinder, die beim Kids Day an diesem kalten Sonntag im Stade de Suisse anwesend sind, kommen so in den Genuss vieler Torszenen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.