«­… kamen mir die Tränen»

Im offiziellen Meisterbuch des BSC Young Boys ist auch ein Interview mit Züri-West-Sänger und YB-Fan Kuno Lauener publiziert. Ein Auszug.

Auch für Züri-West-Frontmann Kuno Lauener war der 28. April 2018 sehr emotional.

Auch für Züri-West-Frontmann Kuno Lauener war der 28. April 2018 sehr emotional. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie ordnest Du den Auftritt von Züri West bei der Meisterfeier im Stade de Suisse ein?
Kuno Lauener: In erster, zweiter und dritter Linie war es für uns eine riesengrosse Ehre. Wir wären auch einfach für einen einzigen Song angetanzt. Das wäre auch okay gewesen. Aber so, mit der Bühne in der Mitte des Stadions und all den vielen Leuten rundherum; ich fühlte mich wie Mick Jagger, Polo Hofer und John Lennon zusammen.

Die Stimmung war grandios: Wie hast Du sie auf der Bühne erlebt?
Als YB 1986 den Titel holte, war ich 25 und habe heimlich gefeiert. Fussball war damals in der Szene nicht überall angesagt. Und nun dieses Bild: Vierzigtausend Leute! Alle fröhlich am Feiern! RGS, gäubschwarzsüchtig, die vom Runden Leder und die von der Halbzeit; Chappi, Wuschu, Fry, Adi und all die anderen, die Musiker, alle Bands, alle Fans, auch die, welche Jahr für Jahr alle zwei, drei Wochen an die Auswärtsspiele pilgern und dann in irgendeinem Stadion bei irgendwelchen Witterungsverhältnissen in einem Gästesektor eingepfercht ein 1:1 erdulden und dann auf der Heimfahrt im Zug ganz viel Bier trinken müssen… All so Zeugs ist mir durch den Kopf gegangen, während wir auf der Bühne standen.

Ganz Bern hat Deine Lieder in den meisterlichen YB-Wochen mitgesungen…
Ich bin eigentlich nicht so der stolzempfindliche Typ, aber ich gebe zu, als unser Song nach dem Titelgewinn als Erstes abgespielt wurde, kamen mir die Tränen. Und stolz war ich dann auch. Aber so richtig!

Das offizielle YB-Meisterbuch kann auf bscyb.ch für 59 Franken bestellt werden.

(red)

Erstellt: 07.09.2018, 14:44 Uhr

Artikel zum Thema

La nuit de triomphe – Fest, Umzug und Feier

Ein inoffizielles YB-Meisterbuch widmet sich der gelb-schwarzen Euphorie nach dem Meistertitel dieses Frühjahr. Mehr...

Gelb-schwarze Meisterschmerzen

Nach dem ersten Titel seit 32 Jahren gibt es bereits das erste Meisterbuch. Mehr...

Paid Post

Langlaufträume in Österreichs Winterwunderland

Seefeld und Achensee verbinden Natur, Sport und Kulinarik. Zwei Profis verraten Ihnen ihre Geheimtipps.

Kommentare

Blogs

Geldblog So werden Sie im Alter zum Lebenskünstler

Mamablog Gewalt entsteht aus Überforderung

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Die Welt in Bildern

Ungewisse Zukunft: Ein Indischer Fischer wartet in einem Gefängnis in Karachi, Pakistan auf seine Bestrafung. Er wurde gemeinsam mit elf weiteren Männern von der Marine aufgegriffen, als sie versehentlich in pakistanischem Hoheitsgebiet unterwegs waren. Indien und Pakistan nehmen regelmässig Fischer des jeweils anderen Landes fest, da die Territorien im Meer nicht klar abgegrenzt sind. (18. November 2018)
(Bild: SHAHZAIB AKBER) Mehr...