Hadergjonaj zu Ingolstadt, Joss zurück zu YB

Sven Joss beendet per sofort sein Gastspiel beim FC Thun und kehrt zu den Young Boys zurück. Florent Hadergjonaj wechselt zum FC Ingolstadt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie diese Zeitung berichtete, zieht es Florent Hadergjonaj in die Bundesliga. Der YB-Rechtsverteidiger unterschrieb am Montag bei Ingolstadt einen Vierjahresvertrag, die Ablösesumme dürfte rund 2,5 Millionen Franken betragen. Der 22-Jährige war in den letzten Jahren bei einigen Vereinen im Gespräch, in Ingolstadt sieht er nun die Gelegenheit, sich in einer grossen Liga einen Stammplatz zu erkämpfen.

Sein Konkurrent ist der erfahrene Tobias Levels. «Für mich ist der Wechsel eine grosse Chance, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu machen», sagt Hadergjonaj. Der Vertrag des U-21-Nationalspielers lief bei YB übrigens noch bis 2018 und nicht nur bis 2017, wie fälschlicherweise oft verbreitet wurde.

Der frühere YB-Junior wird durch einen anderen früheren YB-Junioren ersetzt. Sven Joss beendet wie erwartet nach etwas mehr als einem Jahr sein leihweises Gastspiel in Thun. Der ebenfalls 22-Jährige verletzte sich allerdings im Derby bei YB am Samstag nach einem Foul von Hadergjonaj an der Schulter und fällt für noch unbestimmte Zeit aus. Der FC Thun bedauert den Abgang des Defensivspielers sehr, muss Joss aber aus vertraglichen Gründen ziehen lassen.

YB sucht derweil weiter Verstärkungen für den Flügel, den Sturm und neu vielleicht die rechte Abwehrseite. Morgen treten die Young Boys zum Spitzenkampf in Basel an, bei einer Niederlage würden sie nach vier Runden schon sechs Punkte hinter dem FCB liegen. Verzichten müssen sie auf den am Oberschenkel verletzten Mittelfeldmotor Sékou Sanogo. Der Ivorer wird heute nochmals untersucht.

Heute startet auch der Vorverkauf für das Hinspiel der Champions-League-Playoffs gegen Gladbach (16. August, 20.45 Uhr). Die Gäste erhalten rund 4000 Karten. Alle Infos unter bscyb.ch/vorverkauf-yb-borussia. (fdr)

Erstellt: 08.08.2016, 16:21 Uhr

Artikel zum Thema

YB-Meisterteam: Noch immer eine verschworene Einheit

Im YB-Museum traf sich die Meistermannschaft von 1986 am Samstag zum Apéro. Lars Lunde hatte einiges zu erzählen. Mehr...

Lehrgeld, Lob und Leistungsträger

Die Young Boys gewinnen gegen Thun zum sechsten Mal in Folge (4:1). Matchwinner war dabei Michael Frey, der unter Adi Hütter erstmals von Anfang an spielen durfte. Mehr...

Berner Feier mit Thuner Geschenk

In sehr stimmungsvollem Rahmen im ausverkauften Stade de Suisse bezwingt YB den FC Thun im Berner Derby 4:1. Mehr...

Kommentare

Die Welt in Bildern

Kein Ball aber viel Rauch: Der Fussballer Tyler Roberts von Wales steht beim Spiel gegen Dänemark in Cardiff im Dunstkreis von einer Fan-Fackel. (17. November 2018)
(Bild: Matthew Childs) Mehr...