Zum Hauptinhalt springen

Italiens Meistertrainer wird gesperrt

Juventus muss zehn Monate ohne seinen Trainer Antonio Conte auskommen. Der Meistertrainer wird vom italienischen Verband aufgrund seiner Verwicklung in den Manipulationsskandal gesperrt.

Ungewollte Arbeitspause: Antonio Conte wird vom Verband für zehn Monate aus dem Verkehr gezogen.
Ungewollte Arbeitspause: Antonio Conte wird vom Verband für zehn Monate aus dem Verkehr gezogen.
Keystone

Antonio Contes Vergehen geht zurück auf seine Zeit als Trainer von Siena in der Saison 2010/2011. Der frühere Internationale soll von Resultatabsprachen in den Serie-B-Partien Novara - Siena und Albinoleffe - Siena gewusst, dies aber nicht gemeldet haben. Conte beteuerte seine Unschuld, kann diese aber schlecht beweisen.

Die Disziplinarkommission des Verbandes hatte zuvor einen Antrag Contes auf einen Vergleich überraschend abgelehnt. Sie hatte sogar eine 15-monatige Sperre gegen den früheren Profi gefordert.

Nun muss Juventus eine personelle Lösung für den interimistischen Nachfolger von Conte suchen.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch