Zum Hauptinhalt springen

«Italien weint blaue Tränen»

Es ist die Überraschung dieser WM-Qualifikation: Italien bleibt zuhause, Schweden reist nach Russland. Die Medienreaktionen.

Die WM 2018 in Russland findet ohne Italien statt. Die Italiener kommen nach dem 0:1 im Hinspiel im Playoff-Rückspiel gegen Schweden trotz drückender Überlegenheit nicht über ein 0:0 hinaus.

Das Hinspiel hatten die Skandinavier drei Tage zuvor 1:0 gewonnen. Bei hitziger Atmosphäre im legendären San Siro übernahmen die Gastgeber von Trainer Gian Piero Ventura schnell die Initiative und drängten auf den Führungstreffer. Jedoch taten sie dies bis zuletzt trotz drückender Überlegenheit ohne Erfolg.

Die Medien in Italien sind am Boden zerstört, die in Schweden jubeln. Die Schlagzeilen finden Sie in der Bildstrecke.

Video – Buffons Tränen

Ausgerechnet im letzten Länderspiel: Die Enttäuschung bei Italiens Torhüter Gianluigi Buffon, der aus der Nationalmannschaft zurücktritt, ist gross. (Video: Nicolas Fäs)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch