Zum Hauptinhalt springen

Irrtum führt zu kurioser Roter Karte

Beinahe wäre es in der sechsthöchsten englischen Fussball-Klasse zu einem eigenartigen Platzverweis gekommen.

Die Rote Karte: Ein Arbeitsgerät jedes Schiedsrichters im Fussball. (Archiv)
Die Rote Karte: Ein Arbeitsgerät jedes Schiedsrichters im Fussball. (Archiv)
Martin Meissner, Keystone

Sanchez Watt vom Sechstligisten Hemel Hempstead (Grafschaft Hertfordshire) traute seinen Augen nicht. Schiedsrichter Dean Hulme zeigte ihm am Dienstagabend die Rote Karte. Dabei wollte der Referee den ehemaligen Spieler des FC Arsenal in der Partie gegen East Thurrock wegen Ballwegschlagens zuerst eigentlich nur verwarnen. Deshalb fragte Hulme den Sünder nach dessen Namen.

Watt antwortete pflichtbewusst mehrfach mit seinem Namen, was der Schiedsrichter jedoch als sarkastische Gegenfrage («What?») verstand und ihn zunächst vom Platz stellte. Erst Captain Jordan Parkes konnte das Missverständnis aufklären, wie die deutsche Agentur sid schreibt. Spielleiter Hulme nahm den Platzverweis in der Folge zurück.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch