Im Cup darf Faivre ran

Goaliewechsel beim FC Thun: Nachdem er in der Meisterschaft zur Nummer 2 degradiert worden ist, hütet Guillaume Faivre in Payerne wieder das Tor.

Spielte zuletzt nur noch in der Saisonvorbereitung von Beginn an: Guillaume Faivre.

Spielte zuletzt nur noch in der Saisonvorbereitung von Beginn an: Guillaume Faivre. Bild: Andreas Blatter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach dem Coup am Mittwoch bei YB (4:0) folgt für den FC Thun eine Reifeprüfung. Mit Stade Payerne, einem Klub aus der 2. Liga interregional, treffen die Oberländer in der ersten Runde auf einen vermeintlich einfachen Gegner. «Wir nehmen diesen Gegner bestimmt nicht auf die leichte Schulter. Uns allen ist das Vorjahr noch in Erinnerung», sagt Marc Schneider. Der Trainer spielt damit auf die erste Runde an, als der Oberklassige am SC Kriens aus der Promotion League 1:2 scheiterte.

«Es wird keine Experimente geben. Ich schicke die bestmögliche Formation aufs Feld», verrät Marc Schneider. Eine Ausnahme: Im Tor wird Guillaume Faivre den neuen Stammgoalie Francesco Ruberto ablösen. Dazu ist Roy Gelmi verletzt. Der Innenverteidiger leidet schon länger an einer Entzündung im Fuss, die nun abklingen soll.

Wer den St. Galler, der gegen YB per Kopf sein drittes Tor in der höchsten Liga erzielte, ersetzen wird, ist noch unklar. Unter den Kandidaten ist Elia Alessandrini. Der 20-Jährige ist auf diese Saison hin aus dem U-21-Team von YB zu den Thunern gestossen. Auch Nicola Sutter könnte in der zentralen Abwehr aushelfen, hat der Mittelfeld­akteur doch schon in der Vorbereitung auf dieser Position gespielt.

Egal, wie die Thuner Formation aussehen wird. Trainer Schneider fordert in jedem Fall «einen klaren Sieg». (Berner Zeitung)

Erstellt: 12.08.2017, 10:15 Uhr

Artikel zum Thema

Diese Effizienz freut auch den Goalie

VIDEO «Wir wussten, dass wir gegen YB nicht viele Chancen kriegen, aber die haben wir genutzt.» FC-Thun-Torhüter Francesco Ruberto konnte vollends zufrieden sein mit seinen Vorderleuten. Mehr...

Goaliewechsel beim FC Thun

Francesco Ruberto wird die neue Nummer 1 bei den Oberländern und verdrängt den langjährigen Stammkeeper Guillaume Faivre. Mehr...

Paid Post

Einmal Gipfelträume und zurück – ganz bequem

Die Schweizer Bergwelt ist einzigartig. Mit den exklusiven Kombi-Angeboten von RailAway profitieren Sie von attraktiven Vergünstigungen.

Kommentare

Blogs

Foodblog Falafingo und Flamingo

Gartenblog Kletterkürbis

Paid Post

Einmal Gipfelträume und zurück – ganz bequem

Die Schweizer Bergwelt ist einzigartig. Mit den exklusiven Kombi-Angeboten von RailAway profitieren Sie von attraktiven Vergünstigungen.

Die Welt in Bildern

Absprung auf Befehl: Ein amerikanischer Marinesoldat verlässt sich auf seinen Fallschirm während einer länderübergreifenden militärischen Übung mit der japanischen Northern Viper 17 auf der Nordinsel von Hokkaido, Japan. (15. August 2017)
(Bild: Toru Hanai) Mehr...