Hoarau singt auf seine Art «Scharlachrot»

YB-Topskorer Guillaume Hoarau stellt einmal mehr seine musikalischen Künste unter Beweis. Er wagt sich an einen Mundart-Klassiker heran.

«Für di & für mi»: YB-Topskorer Guillaume Hoarau gibt den Song «Scharlachrot» zum Besten. (Video: Instagram/hoarauguillaume)

«I boue mir myni tröim uuf rund um di und male se scharlachrot a» – allein mit dieser Refrain-Zeile des Songs «Scharlachrot» von Patent Ochsner bekunden auch jene Mühe, die zwar Mundart beherrschen, aber nicht «Bäärndüütsch». Guillaume Hoarau hat sich dennoch Büne Hubers Klassiker ausgesucht, um ihn in seiner eigenen Version wiederzugeben und im Netz mit seinen Fans zu teilen. Der YB-Stürmer ist auf der zu Frankreich gehörenden und im Indischen Ozean liegenden Insel La Réunion aufgewachsen, Französisch ist daher seine Muttersprache. Doch der 35-jährige Topskorer der Berner tastet sich schrittweise an die Deutsche Sprache heran.

Mehrfach hat Hoarau sein Können als Sänger und Gitarrist schon unter Beweis gestellt. Im vergangenen Dezember trat er beispielsweise zusammen mit Lo & Leduc an den Sports Awards auf und performte während der live am TV übertragenen Gala mit dem Duo den Hit «079». Auch an der 4. Award Night der Swiss Football League im Januar 2017 im KKL in Luzern gab er eine musikalische Einlage, damals mit seiner Band. Und an den YB-Meisterfeiern begeisterte er mit seinen Gesangskünsten die Fans der Berner.

Hoarau-Gig ausverkauft

Mit 20 Toren in 23 Super-League-Partien trug der Franzose wesentlich zu YBs Verteidigung des Schweizer Meistertitels bei. Zudem erzielte er bei seinen fünf Einsätzen in der Gruppenphase der Champions League 3 Tore für die Gelb-Schwarzen. Ob Hoarau auch mit «Scharlachrot» einen Volltreffer landet, beurteilen Sie am besten selber (siehe Video oben).

Die Fans sind sich einig, sie wollen den Franzosen singen hören. Am Dienstag startete der Vorverkauf für Hoaraus «Tribute to Bob Marley»-Konzert in der Mühle Hunziken. Der Andrang war gross: Innert 200 Minuten waren alle 500 Tickets vergriffen. Ein Rekord, wie Christoph Stuber, Geschäftsführungsmitglied der Mühle Hunziken sagt: «Die Show geht als eine der am schnellsten ausverkauften Shows in die Geschichte der Mühle Hunziken ein.»

ddu

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt