Historischer Sieg für YB

Meister YB zerpflückt den FC Basel im Spitzenspiel und zieht an der Tabellenspitze davon.

Alle Tore im Überblick. (Quelle: SRF)

YB wird den Platz an der (Schweizer) Sonne nicht so bald wieder hergeben. Sollte es noch Fragen gegeben haben bezüglich Hierarchie wurden sie am Sonntagnachmittag überdeutlich beantwortet. Der langjährige Branchenprimus Basel war im Stade de Suisse auf der ganzen Linie überfordert und kassierte mit dem 1:7 eine der höchsten Pleiten der Historie.

Sieben verschiedene Torschützen machten den Kantersieg der Berner perfekt. Christian Fassnacht und Miralem Sulejmani trafen vor der Pause, der junge Mohamed Aly Camara, Guillaume Hoarau, Michel Aebischer, Leonardo Bertone und Roger Assalé in der zweiten Hälfte. Nach sieben Runden belegt der einst stolze FC Basel damit lediglich den 7. Platz, bereits zwölf Punkte hinter YB.

St. Gallen verspielt 2:0-Führung

Zehn Punkte hinter den Young Boys kämpft das Trio Thun, St. Gallen und der FCZ um den Platz als erster «Verfolger». Die Zürcher gewannen gegen Luzern dank eines Tores von Stephen Odey. Zum ersten Mal seit über fünf Jahren durften die FCZ-Fans damit über einen Heimsieg gegen die Zentralschweizer jubeln.

St. Gallen war als einziges Heimteam an diesem Wochenende nicht siegreich und verpasste den Sprung auf Platz 2. Nach einer 2:0-Pausenführung gaben sie den Sieg noch aus der Hand. Alexander Gerndt traf in der Nachspielzeit für Lugano zum 2:2.

Young Boys - Basel 7:1 (2:0)
31'120 Zuschauer (ausverkauft). - SR San.
Tore: 33. Fassnacht (Corner Sulejmani) 1:0. 41. Sulejmani (Freistoss) 2:0. 52. Camara (Corner Sulejmani) 3:0. 60. Hoarau (Sanogo) 4:0. 70. Aebischer (Bertone) 5:0. 75. Van Wolfswinkel (Widmer) 5:1. 80. Bertone (Schick) 6:1. 89. Assalé (Ngamaleu) 7:1.
Young Boys: Von Ballmoos; Mbabu (29. Schick), Camara, Von Bergen, Benito; Fassnacht (65. Bertone), Sanogo, Aebischer, Sulejmani (71. Assalé); Hoarau, Ngamaleu.
Basel: Hansen; Widmer, Cömert, Balanta, Petretta; Pululu (67. Zuffi), Frei, Serey Die, Okafor (73. Bua); Van Wolfswinkel, Ajeti (86. Oberlin).
Bemerkungen: Young Boys ohne Lotomba, Sow, Teixeira und Wüthrich (alle verletzt). Basel ohne Xhaka (gesperrt), Campo, Omlin, Stocker, Suchy und Zambrano (alle verletzt). 29. Mbabu verletzt ausgeschieden. 51. Kopfball an die Latte von Hoarau. 62. Rote Karte gegen Balanta (Foul). Verwarnungen: 47. Von Bergen (Unsportlichkeit). 51. Van Wolfswinkel (Foul). 58. Hoarau (Foul). 66. Ajeti (Schwalbe). 90. Bertone (Foul).

Zürich - Luzern 1:0 (0:0)
10'431 Zuschauer. - SR Hänni.
Tor: 55. Odey (Kololli) 1:0.
Zürich: Brecher; Rüegg, Nef, Maxsö, Pa Modou; Palsson, Hekuran Kryeziu (69. Marchesano); Winter, Domgjoni, Kololli (83. Mirlind Kryeziu); Odey (90. Ceesay).
Luzern: Salvi; Kakabadse, Lucas (76. Ugrinic), Schulz, Grether; Custodio, Voca; Schneuwly (86. Eleke), Gwilja (65. Vargas), Schürpf; Demhasaj.
Bemerkungen: Zürich ohne Aliu, Kempter, Khelifi, Rohner (alle verletzt). Luzern ohne Cirkovic (verletzt) und Wolf (gesperrt). 89. Lattenschuss Eleke. Verwarnung: 53. Demhasaj (Foul).

St. Gallen - Lugano 2:2 (2:0)
12'814 Zuschauer. -SR Tschudi.
Tore: 29. Sierro (Bakayoko) 1:0. 42. Sierro 2:0. 53. Bottani 2:1. 92. Gerndt (Covilo) 2:2.
St. Gallen: Stojanovic; Lüchinger (9. Bakayoko), Hefti, Mosevich, Wittwer; Sierro, Quintilla, Ashimeru (81. Tschernegg); Buess, Itten (56. Tafer), Kutesa.
Lugano: Da Costa; Yao, Maric, Daprelà; Covilo; Vecsei (46. Bottani), Sabbatini, Masciangelo (86. Janko); Carlinhos (69. Brlek), Gerndt, Crnigoj.
Bemerkungen: St. Gallen ohne Muheim (verletzt), Barnetta, Koch, Wiss, Kräuchi, Nuhu und Kchouk (alle nicht im Aufgebot). Lugano ohne Kecskes, Fazliu, Krasniqi, Macek, Manicone, Mihajlovic und Piccinocchi (alle verletzt). 8. Pfostenschuss von Itten. 59. Lattenschuss von Sierro. 81. Lattenkopfball von Crnigoj. Verwarnungen: 24. Gerndt (Foul). 34. Mosevich (Foul). 45. Daprelà (Foul). 45. Maric (Foul). 85. Brlek (Foul).

Rangliste: 1. Young Boys 7/21 (26:5). 2. Thun 7/11 (16:10). 3. St. Gallen 7/11 (12:12). 4. Zürich 7/11 (6:7). 5. Luzern 7/9 (10:11). 6. Lugano 7/9 (10:12). 7. Basel 7/9 (12:16). 8. Grasshoppers 7/7 (10:14). 9. Sion 7/6 (12:16). 10. Neuchâtel Xamax FCS 7/4 (9:20).

fsc/SDA

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt