Zum Hauptinhalt springen

YB-Noten: Herausragender Lauper, starke Einwechselspieler

Mehrere YB-Akteure überzeugen beim Last-Minute-Sieg gegen Sion (3:2). Die Joker Guillaume Hoarau und Miralem Sulejmani leiten die Wende ein.

Ende gut, alles gut: Mohamed Ali Camara, Sekou Sanogo, Guillaume Hoarau und Sandro Lauper (von links) feiern  das Siegtor in der 90. Minute.
Ende gut, alles gut: Mohamed Ali Camara, Sekou Sanogo, Guillaume Hoarau und Sandro Lauper (von links) feiern das Siegtor in der 90. Minute.
Keystone
In extremis: Sekou Sanogo (nicht im Bild) bezwingt Kevin Fickentscher zum 3:2.
In extremis: Sekou Sanogo (nicht im Bild) bezwingt Kevin Fickentscher zum 3:2.
Keystone
Lieferten sich ein Privatduell: Birama Ndoye und Roger Assalé.
Lieferten sich ein Privatduell: Birama Ndoye und Roger Assalé.
Keystone
1 / 9

Marco Wölfli: Note 4,5 Ein undankbarer Abend in der Berner Kälte. Kaum gefordert, bei den frühen Gegentoren chancenlos, wobei er beim zweiten vielleicht ein bisschen weit vorne stand. Eine starke Parade, als er kurz nach der Pause gegen Ayoub Abdellaoui das 0:3 verhinderte.

Kevin Mbabu: Note 4 Vorerst ungewöhnlich viele Fehler, nicht ganz so offensiv stark wie sonst. Aber jederzeit bemüht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.