Zum Hauptinhalt springen

Grosse Sorge um Ex-Nationaltrainer Kuhn

Köbi Kuhn liegt in einem Zürcher Spital auf der Intensivstation. Der 76-jährige hat Lungenprobleme.

Köbi Kuhn geht es gesundheitlich nicht gut. Der 76-jährige Zürcher kämpft mit Lungenproblemen.
Köbi Kuhn geht es gesundheitlich nicht gut. Der 76-jährige Zürcher kämpft mit Lungenproblemen.
Gian Ehrenzeller, Keystone
FCZ-Fans gratulieren Kuhn 2018 zum 75. Geburtstag. Der ehemalige Nationaltrainer wurde mit dem FC Zürich in den 60er- und 70er-Jahren sechs Mal Schweizer Meister und gewann fünf Mal den Cup.
FCZ-Fans gratulieren Kuhn 2018 zum 75. Geburtstag. Der ehemalige Nationaltrainer wurde mit dem FC Zürich in den 60er- und 70er-Jahren sechs Mal Schweizer Meister und gewann fünf Mal den Cup.
Christian Merz, Keystone
Kuhn mit seiner zweiten Frau Jadwiga.
Kuhn mit seiner zweiten Frau Jadwiga.
Walter Bieri, Keystone
1 / 3

Köbi Kuhn kämpft erneut mit Lungenproblemen. Der ehemalige Schweizer Fussballnationaltrainer liegt deshalb in einem Zürcher Spital auf der Intensivstation, wie Nau berichtet. Bereits letztes Jahr musste Kuhn mit Lungenproblemen im Spital behandelt werden.

Bei der FCZ-Legende wurde 2011 Alters-Leukämie diagnostiziert. Kuhn machte später eine stationäre Chemo-Therapie. Danach erklärte er, dass er sich gut fühle. Später musste Kuhn gleich zwei Schicksalsschläge verkraften. 2014 starb seine Frau Alice nach langer Krankheit. 2018 verlor der ehemalige Nationaltrainer seine Tochter Viviane.

Trainer und Schweizer des Jahres

Kuhn war von 2001 bis 2008 Trainer der Schweizer Fussballnationalmannschaft. 2005 und 2006 wurde er als Trainer des Jahres ausgezeichnet. Anfang 2007 als Schweizer des Jahres 2006.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch