Glänzende Franzosen

Beim 5:2 gegen Luzern sind Yoric Ravet und Guillaume Hoarau überragend. Die Noten für die YB-Spieler.

  • loading indicator
Dominic Wuillemin

Yvon Mvogo Note 4
Bei den Gegentreffern machtlos. Einmal pariert Mvogo stark gegen Christian Schneuwly, einmal verschuldet er mit einer Unkonzentriertheit beinahe ein Tor.

Florent Hadergjonaj Note 4,5
Agiert zu Beginn auf der rechten Seite dominant. Baut aber etwas ab, ist zweimal Ursprung Luzerner Gelegenheiten. Mit gewohnt starken Flanken.

Steve von Bergen Note 3,5
Leitet das erste Gegentor mit einem Fehler ein. Agiert ansonsten solid.

Alain Rochat Note 5
Erhält den Vorzug vor Milan Vilotic, rechtfertigt das Vertrauen. Ist bei Standardsituationen ein steter Unruheherd. Mit einem Tor und vielen gesammelten Pluspunkten.

Jan Lecjaks Note 4
Agiert zuweilen überhastet, flankt hin und wieder aber auch herrlich. Rettet einmal auf der ­Linie.

Yoric Ravet Note 5,5
Die Corner des Franzosen sind Weltklasse. Bereitet so zwei Tore vor. Ein weiteres fällt nach einem Schuss des Zugangs. Ravet ist beinahe an jeder Offensivaktion beteiligt und arbeitet auch fleissig nach hinten.

Milan Gajic Note 4,5
In der Hierarchie der zentralen Mittelfeldspieler mittlerweile an zweiter Position. Agiert gestern umsichtig und ballsicher, ist der Stratege im YB-Spiel.

Denis Zakaria Note 3,5
In der Hierarchie der zentralen Mittelfeldspieler mittlerweile an erster Stelle. Erwischt einen schwächeren Tag, was mit erst 19 Jahren auch mal vorkommen kann. Er lässt Marco Schneuwly vor dem 2:2 gewähren, wird bald darauf ausgewechselt.

Yuya Kubo Note 4
Es ist ein typischer Auftritt des Japaners: Mit vielen guten Ansätzen lässt er aber Effektivität und Kaltschnäuzigkeit vermissen.

Guillaume Hoarau Note 6
Trifft einmal per Fallrückzieher, einmal nach einem Abstauber und einmal mit Glück. Der Franzose ist nicht nur seiner drei ­Toren wegen der überragende Mann auf dem Platz. Als Anspielstation für das Angriffsspiel unheimlich wichtig.

Alexander Gerndt Note 5
Weil der Schwede viel läuft und immer wieder die Tiefe sucht, ergänzt er sich vorzüglich mit Hoarau. Verpasst es, die gute Leistung mit einem Tor zu krönen.

Miralem Sulejmani Note 4,5
58. für Kubo. Benötigt keine Zeit, um ins Spiel zu finden, ist sofort ein Aktivposten. Der kleine Serbe trifft zum 4:2 per Kopf!

Leonardo Bertone Note 4
58. für Zakaria. Fügt sich gut ein, beinahe mit einem sehenswerten Weitschusstor.

Philipp Zulechner (81. für Ravet) ist für eine Benotung zu kurz im Einsatz.

Noten: 6 = herausragend; 5 = gut; 4 = solid; 3 = ungenügend; 2 = schlecht; 1 = sehr schlecht.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt