Gesucht: Die Nachfolger Platinis und Scifos

Welcher Star brilliert besonders? Welcher Stern geht an der Euro auf? Welcher Fussballer wird besonders stark vermisst? Auch die Euro 2016 in Frankreich ist ein Turnier der Figuren.

  • loading indicator
Fabian Ruch

Wer wird der Michel Platini 2016?

Vor 32 Jahren fand die EM letztmals in Frankreich statt, und die Bilder aus jener Zeit – weit weg vom heutigen Super-Full-HD-Standard, aber nicht weniger faszinierend – zeigen einen überragenden französischen Spielgestalter Platini, der in fünf Partien neun Tore schoss (!) und sein Team fast im Alleingang zum Titel führte. Zweiter in der Torschützenliste war 1984 der Däne Frank Arnesen mit drei Toren, sonst traf keiner mehr als zweimal.

Wer wird der Enzo Scifo 2016?

Bereits damals, 1984, gab es eine goldene belgische Generation – und heute würde man vom Posterboy Enzo Scifo schreiben. Süsse 18 Jahre alt war der Supertechniker in jenem Sommer, als sein Stern in Frankreich aufging und er als grösstes Versprechen des Weltfussballs galt. Heute, in den ultraschnellen, nervösen Zeiten des weltweiten Web, gilt schon ein 17-Jähriger, der dreimal jongliert, als Begabung. Verstärkt hat sich deshalb die Hysterie um die Jungstars, die von allen grossen Klubs gejagt werden.

Wer ist der Paulo Rossi 2016?

1984 nahmen bloss acht Teams an der Euro teil. Weltmeister Italien vermochte sich nicht zu qualifizieren, deshalb fehlte Torjäger Paulo Rossi am Turnier. An jeder WM und EM sind grossartige Fussballer abwesend, sie sind verletzt, wurden nicht aufgeboten, qualifizierten sich nicht.

Müller, Martial, Mkhitaryan

Wir haben aus der grossen Anzahl an Kandidaten drei Equipen zusammengestellt, die auch für die am Freitag beginnende Euro 2016 stehen: Ein Team der Superstars, eines der fehlenden Stars, eines der Jungstars (22 Jahre und jünger). Weil es keinen so jungen Goalie gibt, nominierten wir Thibaut Courtois, 24, der auch im Team der Superstars figurieren könnte. Selbstverständlich ist das eine Spielerei, für jedes Team gibt es weitere Möglichkeiten, erwähnt seien Eden Hazard, Thomas Müller und Andres Iniesta (Superstars), Yannick Carrasco, Dele Alli und Anthony Martial (Jungstars) sowie Henrik Mkhitaryan, Franck Ribéry und Wesley Snejder (fehlende Stars).

Und vielleicht kommt dann mal wieder alles anders, als man gedacht hat. Immer wieder nutzten ja zuvor eher unbekannte Fussballer ein Turnier zur ganz grossen Profilierungsbühne. Und weil der Transfermarkt total verrückt spielt, darf man gespannt sein, ob umworbene Grosstalente wie Leroy Sane oder Harry Kane ihren Marktwert weiter veredeln. Eine der grössten Begabungen, der Portugiese Renato Sanches, wechselte vor kurzem für rund 40 Millionen Franken von Benfica Lissabon zu Bayern – mit Bonuszahlungen kann sich die Wechselsumme auf 75 Millionen steigern.

Pogbas Platini-Parallelen

In unseren offensiv ausgerichteten Teams wimmelt es von Figuren, die den Fussball geprägt haben – oder es wohl noch tun werden. Die Euro ist beispielsweise Zlatan Ibrahimovics letzter Auftritt an einer EM, vielleicht Cristiano Ronaldos letzte Chance auf einen EM-Titel und möglicherweise Paul Pogbas Bühne dazu, in die Kategorie Platinis aufzusteigen. Bei Juventus spielt er jedenfalls schon mal – wie Platini 1984.

Es bleibt zu hoffen, dass den Platinis, Scifos und Rossis 2016 zumindest ein Teil der Geschichte ihrer prominenten Vorgänger erspart wird. Rossi erreichte nie mehr sein Leistungsniveau der WM 1982, Scifo blieb trotz aussergewöhnlichen Qualitäten immer nur ein Versprechen ­– und Platini stieg zwar zu einem der grössten Spieler der Fussballgeschichte auf und erlebte später eine steile Karriere als Funktionär –­­ der Uefa-Präsident aber ist gesperrt und am Heimturnier 2016 nicht in offizieller Funktion dabei, wenn sein Nachfolger gesucht wird.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt