Zum Hauptinhalt springen

Genua bietet zu wenig für Sanogo

YB-Mittelfeldspieler Sékou Sanogo wurde zuletzt vom FC Genua umworben. Das Angebot des Serie-A-Klubs lehnte YB aber ab, weil es zu tief war.

dwu
Im defensiven YB-Mittelfeld eine Macht: Sékou Sanogo.
Im defensiven YB-Mittelfeld eine Macht: Sékou Sanogo.
Andreas Blatter

Am frühen Freitagmorgen reisen die Young Boys über Zürich und Sevilla nach Jerez, wo sie in den nächsten acht Tagen im Trainingslager weilen. Mit im Flieger sitzt auch Sékou Sanogo. Der FC Genua bemühte sich in den vergangenen Tagen zwar um den Mittelfeldspieler, das Angebot des Serie-A-Klubs lehnte YB aber ab, weil es zu tief war.

Genua besserte daraufhin nach, allerdings nicht zur Zufriedenheit der Gelb-Schwarzen. Thomas Fekete hingegen reist nicht mit nach Südspanien. Der Linksverteidiger dürfte die Young Boys in den nächsten Tagen verlassen. Der 21-Jährige, der in der Vorrunde monatelang verletzt ausgefallen war, weilt derzeit beim FC Schaffhausen im Probetraining. YB strebt eine Ausleihe des Talents an.

Am Sonntag bestreiten die Young Boys in Jerez ihr ers­tes Testspiel gegen Hannover (2. Bundesliga).

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch