Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Genie und Glaube, Geld und Gefängnis

Mit der Hilfe von Gott: Neymar ist in prächtiger Verfassung. Der Brasilianer vertraut seinem Genie und seinem Glauben – und darf sich beim Blick auf sein Geldkonto freuen.
Wirbel um den Transfer von Neymar vom FC Santos zum FC Barcelona: Der Zuzug soll die Katalanen nicht 57,1 Millionen, sondern 100 Millionen Euro mehr kosten. Dies hat die spanische Sportzeitung «Marca» herausgefunden. (Bild: 18. März 2015)
Sportlich läuft es Neymar & Co. ausgezeichnet: Die Katalanen sind in der Champions League immer noch dabei und stehen an der Spitze der nationalen Meisterschaft. Und sie haben zuletzt Rivale Real Madrid 2:1 geschlagen. (22. März 2015)
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin