Zum Hauptinhalt springen

GC-Stürmer Emeghara gleicht Geigers Traumtor aus

Die Zürcher nehmen dank des Nigerianers einen Punkt aus Neuenburg mit. Die Führung der Xamaxiens gelang Geiger nach einem Solo über das gesamte Feld.

Geigers Treffer war der Höhepunkt einer Partie, die nach dem Ausgleich der Grasshoppers immer mehr abflachte und erst wieder spannend wurde, als bereits die Schlussphase lief. Der Verteidiger der Xamaxiens zwang GC-Goalie Benito im Anschluss an seinen Rush zu einer ungenügenden Parade, ehe er im zweiten Versuch ins Netz traf. «Ich habe erst einen freien Mitspieler gesucht, doch dann habe ich immer mehr an Tempo gewonnen und einfach geschossen», sagte Geiger zu seinem Exploit. Der Szene war ein Ballverlust Tokos vorangegangen.

Auch das 1:1 für die Grasshoppers fiel nach einem Abpraller. Xamax-Keeper Bédénik konnte einen Freistossball von Zuber nur flach wegfausten, Emeghara, der schon beim 2:2 gegen Basel getroffen hatte, stand goldrichtig und staubte überlegt ab. In der Nachspielzeit hatte GC Glück, dass ein Schuss von Page knapp am Pfosten vorbeistrich, Benito hätte nicht mehr eingreifen können. Insgesamt waren die Zürcher aber das bessere von zwei Teams, denen das Remis nicht wirklich weiterhilft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch