Zum Hauptinhalt springen

GCs Kurzpassspiel macht das Rennen

Caios Ausgleich gegen YB rettete nicht nur seinem Team einen Punkt, sondern wurde auch zum Tor der Runde gewählt.

Es braucht starke Nerven, um in der Nachspielzeit bei 1:2-Rückstand nicht verzweifelt aus der Distanz zu schiessen, sondern sich mit feinstem Tiki-Taka durch die gegnerische Abwehr zu kombinieren.

Eine solche beeindruckende Teamleistung schloss Caio am Sonntag gegen YB zum 2:2-Ausgleich ab, sicherte GC einen verlorenen geglaubten Punkt und verwies mit 60 Prozent aller Stimmen Nelson Ferreiras Solo (33,1 %) und Yūya Kubos Führungstreffer gegen die Hoppers (6,9 %) auf die Plätze zwei und drei unserer Umfrage «Tor der 29. Runde».

Ob dem Brasilianer und seinen Teamkollegen am Mittwoch im Heimspiel gegen Thun ein ähnliches Kunststück gelingt? Den neutralen Fussballfan würde es freuen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch