Zum Hauptinhalt springen

GC entledigt sich der Abstiegssorgen

Mit einem 4:2 in Vaduz gelingt den Grasshoppers ein Befreiungsschlag. Der Däne Andersen glänzt als Doppeltorschütze.

Drei GC-Tore in fünf Minuten: Jubelnder Lucas Andersen (l) nach seinem zweiten Treffer zum 3:2. (6. Mai 2017)
Drei GC-Tore in fünf Minuten: Jubelnder Lucas Andersen (l) nach seinem zweiten Treffer zum 3:2. (6. Mai 2017)
Michael Buholzer, Keystone

Die Grasshoppers entledigen sich ihrer Abstiegssorgen in der Super League und gewinnen in Vaduz nach zweimaligem Rückstand 4:2.

Eine Stunde war im Vaduzer Rheinpark gespielt, als sich die Ereignisse überschlugen: Lucas Andersen glich erst die lediglich zwei Minuten alte zweite Vaduzer Führung aus, und nur eine Minute später brachte der 22-jährige Däne die Grasshoppers in Führung. Für den Schlusspunkt und die Entscheidung zugunsten von GC sorgte wiederum nur vier Minuten später Milan Vilotic.

Eine Woche nach dem Sieg in Lausanne erlitt der Tabellenletzte Vaduz vor Heimpublikum einen empfindlichen Rückschlag. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz wird fünf Runden vor Schluss mindestens vier Punkte betragen. Die Grasshoppers wiederum haben nach dem Erfolg in Liechtenstein bei zehn Punkten Vorsprung keine Abstiegssorgen mehr.

Vaduz - Grasshoppers 2:4 (1:1)

4637 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tore: 4. Zarate 1:0 (Kukuruzovic) 1:0. 30. Caio (Andersen) 1:1. 58. Avdijaj (Kukuruzovic) 2:1. 60. Andersen (Dabbur) 2:2. 61. Andersen (Caio) 2:3. 65. Vilotic (Sigurjonsson) 2:4.

Vaduz: Siegrist; Borgmann, Konrad, Grippo, Göppel; Muntwiler (67. Turkes); Zarate (75. Mathys), Stanko (75. Ciccone), Hasler, Kukuruzovic; Avdijaj. Grasshoppers: Mall; Bamert, Vilotic, Bergström, Antonov; Pickel, Sigurjonsson; Lavanchy, Andersen (80. Brahimi), Caio; Dabbur.

Bemerkungen: Vaduz ohne Costanzo, Pfründer, Kaufmann, Burgmeier, Jehle und Brunner (alle verletzt), Grasshoppers ohne Basic (verletzt). Verwarnungen: 31. Muntwiler (Foul). 58. Andersen (Foul). 65. Konrad (Foul). 81. Lavanchy (Foul). Zweites Spiel vom Samstag: Thun - Luzern 3:1 (0:1).

Rangliste: 1. Basel 30/77 (77:24). 2. Young Boys 30/56 (63:41). 3. Sion 30/45 (52:47). 4. Lugano 30/43 (43:52). 5. Luzern 31/43 (55:55). 6. Grasshoppers 31/36 (42:49). 7. Thun 31/36 (49:58). 8. St. Gallen 30/31 (32:48). 9. Lausanne-Sport 30/30 (46:56). 10. Vaduz 31/26 (40:69).

si/nag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch