ABO+

«Früher hätte ich das Büro demoliert»

FCZ-Trainer Uli Forte erklärt vor dem Rückrundenstart, warum er inzwischen ruhiger mit dem Druck umgehen kann.

Uli Forte: «Die Spieler müssen die Gier entwickeln, mit der sie das Derby im Cup-Halbfinal gewinnen können.» Foto: Samuel Schalch

Uli Forte: «Die Spieler müssen die Gier entwickeln, mit der sie das Derby im Cup-Halbfinal gewinnen können.» Foto: Samuel Schalch

Es ist der Tag, an dem der FC Zürich Stürmer Moussa Koné nach Dresden ziehen lässt. FCZ-Trainer Uli Forte wirkt trotzdem aufgeräumt, als er zum Interview erscheint. Auch wenn er sich kaum gegen ein, zwei Verstärkungen gewehrt hätte. Der 43-Jährige hat sehr genau beobachtet, wie etwa die Konkurrenz aus ­Lausanne auf dem Transfermarkt aufgetreten ist. Und er sieht darin einen weiteren Grund, weswegen der FCZ nicht davon ausgehen darf, dass er Rang 3 auf sicher hat.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt