Zum Hauptinhalt springen

Frau mit Profil

Unter Martina Voss-Tecklenburg bestreitet die Schweiz in der Nacht auf Dienstag ihre erste Partie an einer WM überhaupt. Die Deutsche ist hart, aber herzlich. Und sagt: «Fussball ist nicht immer gerecht.»

Ins rechte Bild gerückt: Mit Martina Voss-Tecklenburg an der Seitenlinie hat sich die Schweiz in der Weltrangliste auf Platz 19 verbessert.
Ins rechte Bild gerückt: Mit Martina Voss-Tecklenburg an der Seitenlinie hat sich die Schweiz in der Weltrangliste auf Platz 19 verbessert.
Keystone

Bei der Bekanntgabe des WM-Kaders am 22.Mai erscheint Martina Voss-Tecklenburg in Schwarz. Eine Wahl, die kaum dem Zufall geschuldet ist. Die Nationaltrainerin legt Wert auf ihr Erscheinungsbild. 2012, in den Verhandlungen mit dem Fussballverband, stellte sie klar, dass sie während einer Partie sportlich-chic am Spielfeldrand zu stehen gedenke. Und nicht im Trainingsanzug.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.