Zum Hauptinhalt springen

Der Fixpunkt im Aufstellungspuzzle von YB

Christian Fassnacht serviert, Jean-Pierre Nsame trifft – und der Meister schlägt Sion 1:0. In der YB-Offensive hat sich Nationalspieler Fassnacht als Leistungsträger etabliert.

Fabian Ruch
YBs Christian Fassnacht, rechts, springt ueber Sions Ayoub Abdellaoui, im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Sion im Stade de Suisse in Bern, am Samstag, 8. Februar 2020.
YBs Christian Fassnacht, rechts, springt ueber Sions Ayoub Abdellaoui, im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Sion im Stade de Suisse in Bern, am Samstag, 8. Februar 2020.
Keystone

Sie haben es wieder getan. Christian Fassnacht und Jean-Pierre Nsame mögen Auftritte gegen den FC Sion ganz besonders. Mal wieder setzte sich YB am Samstagabend gegen Sion knapp durch. Wie beim 3:2 im Herbst in Bern, als Nsame das 2:1 erzielte und das 3:2 von Fassnacht vorbereitete. Wie beim 4:3 ein paar Wochen später, als Nsame gleich drei Treffer gelangen und Fassnacht einen davon auflegte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen