Zum Hauptinhalt springen

Finks erste Pleite fällt deftig aus

Dortmund hat mit dem 5:1-Sieg in Hamburg seine Titelambitionen in der Bundesliga untermauert. Die Westfalen fügten dem HSV die erste Niederlage unter Trainer Thorsten Fink zu.

Verpatzter Rückrunden-Start: Thorsten Fink und der HSV werden zu Hause vom BVB gedemütigt.
Verpatzter Rückrunden-Start: Thorsten Fink und der HSV werden zu Hause vom BVB gedemütigt.
Keystone

Kevin Grosskreutz in der 16. Minute, Robert Lewandowski (37./83.) und Jakub Blaszczykowski (58./76. Foulelfmeter) sorgten mit ihren Treffern dafür, dass der Meisterschaftskampf in der Bundesliga so spannend ist wie lange nicht mehr. Paolo Guerrero (86.) konnte vor 57'000 Zuschauern in der erstmals in dieser Saison ausverkauften Hamburger Arena für die Gastgeber kurz vor Schluss nur noch verkürzen.

Im zweiten Spiel vom Sonntag setzte sich Bayer Leverkusen gegen Mainz mit 3:2 durch. Lars Bender (70.) sicherte nach Eckball von Michal Kadlec per Kopf den Dreier für Bayer, das in den letzten vier Heimspielen nur einen Sieg landen konnte. Der Erfolg war allerdings glückhaft, denn die Gäste standen mehrfach kurz vor dem nicht unverdienten Ausgleich zum 3:3. Der Schweizer Nati-Stürmer Eren Derdiyok spielte 80 Minuten lang, erzielte aber kein Tor für die Werkself.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch