Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Geldgeber aus China steigen beim FC Thun ein

Thun-Trainer Marc Schneider läuft es sportlich nicht nach Wunsch. Finanziell aber soll es bald besser laufen. Die Pacific Media Group unterstützt die Berner Oberländer mit drei Millionen.
Der Deal läuft über zehn Jahre. Die Gruppe aus China ist auch bei Barnsley engagiert und hatte einst Anteile bei OGC Nizza.
Der Thuner Präsident Markus Lüthi leidet mit. Er betont an der Pressekonferenz der Thuner, dass der Verein nicht verkauft worden sei.
1 / 3

Zuhören statt Floskeln

Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Lange acht Tage