Zum Hauptinhalt springen

Fehlen Shaqiri und Embolo im EM-Endspurt?

Die Wadenverletzung, an der Xherdan Shaqiri leidet, soll schlimmer sein, als bisher angenommen. Auch Embolo wird wohl passen müssen.

Xherdan Shaqiri wird der Nationalmannschaft wohl weiterhin fehlen. Das zumindest sagt Pepijn Lijnders, der Assistenztrainer von Liverpool an einer Pressekonferenz. Damit ist Vladimir Petkovic umso mehr auf folgende Spieler angewiesen.
Xherdan Shaqiri wird der Nationalmannschaft wohl weiterhin fehlen. Das zumindest sagt Pepijn Lijnders, der Assistenztrainer von Liverpool an einer Pressekonferenz. Damit ist Vladimir Petkovic umso mehr auf folgende Spieler angewiesen.
Jean-Christophe Bott, Keystone
Diesen drei Männern läuft es hervorragend: Breel Embolo, Denis Zakaria und Nico Elvedi gehören beim Bundesliga-Leader Gladbach zum Stammpersonal. Das Quartett komplettiert Yann Sommer, der Goalie, der sowohl in der Nationalmannschaft als auch im Club kaum mehr wegzudenken ist. Embolo allerdings wird gegen Georgien und Gibraltar verletzt fehlen.
Diesen drei Männern läuft es hervorragend: Breel Embolo, Denis Zakaria und Nico Elvedi gehören beim Bundesliga-Leader Gladbach zum Stammpersonal. Das Quartett komplettiert Yann Sommer, der Goalie, der sowohl in der Nationalmannschaft als auch im Club kaum mehr wegzudenken ist. Embolo allerdings wird gegen Georgien und Gibraltar verletzt fehlen.
Laurent Gillieron, Keystone
Drängt er sich bald auf? Djibril Sow brilliert in Frankfurt und könnte so Druck auf Freuler ausüben.
Drängt er sich bald auf? Djibril Sow brilliert in Frankfurt und könnte so Druck auf Freuler ausüben.
Laurent Gillieron, Keystone
1 / 11

«Shaq wird nicht vor Ende der Länderspielpause zurück sein», sagt Pepijn Lijnders. Der Assistenztrainer von Liverpool macht keine grossen Hoffnungen, wenn es um einen Einsatz von Xherdan Shaqiri für die Schweizer Nationalmannschaft geht. Offenbar soll die Wadenverletzung, die er sich in Liverpool zugezogen hatte, schlimmer sein, als bisher angenommen. Für die Spiele gegen Georgien (15.11.) und in Gibraltar (18.11.) wird Shaqiri also kaum zur Verfügung stehen.

Nachdem sich Vladimir Petkovic und Shaqiri kürzlich ausgesprochen hatte, galt eine Rückkehr ins Nationalteam als so gut wie sicher. Shaqiri hatte im September auf die Spiele in Irland und gegen Dänemark verzichtet, um sich auf seinen Club zu konzentrieren. Medial wurde davon ausgegangen, dass sich der 28-Jährige nicht wertgeschätzt fühle. Auch Trainer Petkovic gab damals zu, dass das Verhältnis zu seinem Spieler besser sein könnte.

Doch nicht nur Shaqiri wird Petkovic voraussichtlich nicht zur Verfügung stehen, auch Breel Embolo ist für die Spiele gegen Georgien und Gibraltar zumindest fraglich. «Embolo wird wegen eines Muskelfaserrisses wohl bis nach der Länderspielpause ausfallen», sagte Mönchengladbach-Coach Marco Rose am Dienstag. Embolo zog sich die Verletzung am Sonntag in der Bundesliga-Partie gegen Eintracht Frankfurt (4:2) zu.

Neben Embolo und Shaqiri könnte mit Admir Mehmedi eine weitere Offensivkraft fehlen. Der Wolfsburger leidet ebenfalls an einem Muskelfaseriss. Er zog sich die Verletzung beim 2:0-Sieg der Schweiz gegen Irland zu.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch