FC Thun-Noten: Mangelnde Effizienz

Beim 1:1 gegen Lugano sündigten die Thuner im Abschluss.

Marvin Spielmann (rechts) kämpft mit Assan Ceesay um den Ball.

Marvin Spielmann (rechts) kämpft mit Assan Ceesay um den Ball.

(Bild: Keystone)

Simon Scheidegger@theSimon_S

Guillaume Faivre Note 4,5
Unsicher bei einem Weitschuss von Crnigoj, den er nur knapp zum Eckball klären kann, ansonsten bleibt der Neuenburger wenig geprüft.

Stefan Glarner Note 4
Der Rechtsverteidiger erledigt seine defensiven Pflichten solid, in der zweiten Halbzeit wagt er sich mehr nach vorne und bringt einige Bälle gefährlich vors Tor.

Roy Gelmi Note 3,5
Der Abwehrchef wirkte nicht immer stilsicher, gewann zwar die Mehrheit seiner Kopfballduelle, leistete sich aber auch den einen oder anderen Fehlpass, der den Defensivverbund in die Bredouille brachte. Hatte bisweilen Mühe mit den flinken Tessiner Stürmern.

Nicola Sutter Note 3,5
Auch Sutter war manchmal vom Tessiner Tempo überfordert. Beim Gegentor ist sein Stellungsspiel nicht optimal.

Chris Kablan Note 4
Beim 0:1 fehlten ihm ein paar Zentimeter Körpergrösse, um den Ball klärend wegzuköpfen. Ansonsten defensiv solid.

Basil Stillhart Note 5
Harmonierte gut mit Nebenmann Hediger, lief viel und brachte sich zweimal gut in Abschlussposition. Bekundete bei seinem Lattentreffer indes Pech.

Dennis Hediger Note 4,5
Der Captain agierte gewohnt resolut und eroberte viele Bälle zurück. Insgesamt jedoch weniger prägend als Stillhart.

Matteo Tosetti Note 5
Der Tessiner brachte Spielmann mit einem klugen Steilpass früh in Abschlussposition. Legte vor dem Ausgleich klug ab auf Torschütze Karlen.

Grégory Karlen Note 5
Wirblig und ballsicher. Wie schon in Neuenburg gelingt dem Walliser ein Treffer. Hätte auch noch sein drittes Saisontor erzielen können, der Volleyschuss war indes schwer zu kontrollieren.

Marvin Spielmann Note 3,5
Vergab nach zwei Minuten die ­erste gute Möglichkeit für die Thuner. Lief viel, mit zunehmender Spieldauer rieb er sich an den Tessinern auf. Traf vor dem Gegentor den Ball nicht, was erst den Abschluss ermöglichte.

Dejan Sorgic Note 4
Der Zuger blieb zum zweiten Mal in dieser Saison ohne Tor, war zwar bemüht und beteiligte sich während der Thuner Druckphase immer wieder am Kombinationsspiel. Selber gefährlich zum Abschluss kam Sorgic indes nicht.

Dennis Salanovic Note 4
74. für Tosetti. Brachte neuen Schwung auf die Flügelposition – ohne Ertrag.

Dominik Schwizer ohne Note
81. für Spielmann. Hatte kurz nach seiner Einwechslung die Führung auf dem Fuss, verzog aber deutlich. Der 22-Jährige muss somit weiter auf sein erstes Super-League-Tor warten.

Nicolas Hunziker ohne Note
88. für SorgicNoten:6 = herausragend; 5 = gut; 4 = solid; 3 = ungenügend; 2 = schlecht; 1 = sehr schlecht.

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt