Zum Hauptinhalt springen

Favres Gladbach kann Fehlstart abwenden

Christoph Kramer rettete Borussia Mönchengladbach mit seinem Ausgleich in der 90. Minute zum 1:1 gegen den VfB Stuttgart einen Punkt.

Gladbachs André Hahn gegen VfB-Goalie Sven Ulreich.
Gladbachs André Hahn gegen VfB-Goalie Sven Ulreich.
Keystone

Die Gladbacher (mit Yann Sommer und Granit Xhaka) warten nunmehr seit mehr als neun Jahren auf den ersten Heimsieg gegen den VfB, der in der 51. Minute durch Alexandru Maxim in Führung gegangen war.

«Wir haben ohne Tempo, ohne Impuls nach vorne gespielt», kritisierte Borussen-Coach Lucien Favre, der aber zumindest mit dem Punkt zufrieden war. «Es ist eine enorme Erleichterung, dass wir noch ausgeglichen haben.»

Mainz gleicht in Nachspielzeit aus

Für Neuling Paderborn begann die Bundesliga mit einem 2:2 gegen Mainz. Der Ausgleich für Mainz fiel in der 94. Minute. Elias Kachunga (37.) und Uwe Hünemeier (87.) schienen mit ihren Toren den Premieren-Erfolg für die Paderborner perfekt gemacht zu haben, doch Shinji Okazaki (94.) gelang per Foulpenalty der späte Ausgleich. Okazaki (34.) hatte die Gäste auch in Führung geschossen.

Paderborn - Mainz 2:2 (1:1) 14'824. – Tore: 33. Okazaki 0:1. 37. Kachunga 1:1. 87. Hünemeier 2:1. 94. Koo (Foulpenalty) 2:2.

Mönchengladbach - Stuttgart 1:1 (0:0).– 50'203 Zuschauer. – Tore: 51. Maxim 0:1. 90. Kramer 1:1. – Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer, Xhaka (Gelb/Reklamieren).

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch