Zum Hauptinhalt springen

«Favre ist der wichtigste Baustein»

Der frühere deutsche Nationalspieler Stefan Effenberg schwärmt in den höchsten Tönen von Mönchengladbachs Erfolgstrainer Lucien Favre.

Mahnfinger trotz Erfolgsserie: Lucien Favre will, dass seine Spieler auf dem Boden bleiben.
Mahnfinger trotz Erfolgsserie: Lucien Favre will, dass seine Spieler auf dem Boden bleiben.
Keystone

«Er ist der wichtigste Baustein bei Borussia Mönchengladbach, der wichtigste Transfer der letzten Jahre. Er bereitet sich akribisch auf das nächste Spiel und den Gegner vor. Ausserdem hat er ein Auge für junge Spieler und arbeitet gut mit ihnen», sagte Stefan Effenberg in einem «Bild am Sonntag»-Interview über Lucien Favre.

Effenberg traut dem Schweizer Coach durchaus zu, dass er mit seiner Mannschaft den 4. Platz erreichen kann, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt: «Es gibt einen Dreikampf um Platz 4. Zwischen Gladbach, Schalke und Wolfsburg. Den kann die Borussia für sich entscheiden, wenn sie das Niveau hält.»

Dank des goldenen Treffers von Favres Lieblingsschüler Raffael, den er schon beim FC Zürich und Hertha BSC betreute, bezwang die Borussia am Sonntag den SC Freiburg 1:0 und stellte damit einen Vereinsrekord auf. Sieben Heimsiege am Stück zum Auftakt einer Bundesliga-Saison schaffte nicht einmal die legendäre Fohlenelf der Siebziger.

Der Schweizer Mittelfeldspieler Granit Xhaka hatte schon vor der Partie selbstbewusst verkündet, dass Gladbach Geschichte schreiben werde. «Der Druck ist zwar auf unserer Seite, aber damit können wir umgehen. Wir müssen wieder an unsere Grenzen, dann gehört dieser siebte Sieg uns», so der frühere Basler.

Favre, dessen Team zuletzt auch auswärts zweimal gewinnen konnte, trat derweil auf die Euphoriebremse. «Fünf Siege in Serie, das ist schon sehr gut, aber es gibt keinen Grund abzuheben. Wir schauen weiter nur von Spiel zu Spiel», gab er auf der Pressekonferenz nach dem Erfolg über Freiburg zu Protokoll.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch