Zum Hauptinhalt springen

Fast wie in der Champions League

Die Young Boys treffen in der Europa League auf drei Clubs mit klangvollen Namen. Der Rahmen ist stimmungsvoll.

Fabian Ruch
Magisch: Rabah Madjers Hackentor für Porto 1987 im Final des Landesmeisterpokals gegen die Bayern...
Magisch: Rabah Madjers Hackentor für Porto 1987 im Final des Landesmeisterpokals gegen die Bayern...
Getty Images
1 / 3

Europa League? Ja. Aber: Fast wie Champions League!

So ist es für die Young Boys. So sehen das ihre Fans. Und so sieht die aussergewöhnlich attraktive Europa-League-Gruppe von YB aus. Mit dem FC Porto, Feyenoord Rotterdam und den Glasgow Rangers sind drei Topvertreter des Kontinents dabei, die wie der portugiesische Gigant zu den besten 15 Clubs Europas gehören – oder wie der holländische und der schottische Legendenverein die allerbesten Zeiten hinter sich haben, aber immer noch eine riesige Anhängerschaft und einen klangvollen Namen besitzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen