Zum Hauptinhalt springen

Fall Bickel: Der «Blick» wehrt sich

«Es ist ein absurder Vorwurf, dass wir Fredy Bickel stürzen wollen», sagt «Blick»-Sportchef Felix Bingesser.

Hat wieder Grund zum Lachen: YB-Sportchef Fredy Bickel geht es nach unangenehmen Zeiten besser.
Hat wieder Grund zum Lachen: YB-Sportchef Fredy Bickel geht es nach unangenehmen Zeiten besser.
Andreas Blatter, Keystone
Die bewegten Zeiten liegen endlich hinter ihm: YB-Sportchef Fredy Bickel.
Die bewegten Zeiten liegen endlich hinter ihm: YB-Sportchef Fredy Bickel.
Keystone
Fussball NLA; BSC Young Boys YB - GC: Fredy Bickel lasst sich von Albi Staudenmann gratulieren. © Andreas Blatter
Fussball NLA; BSC Young Boys YB - GC: Fredy Bickel lasst sich von Albi Staudenmann gratulieren. © Andreas Blatter
Keystone
1 / 16

Die Unruhe um Sportchef Fredy Bickel belaste das Team überhaupt nicht, sagt YB-Trainer Uli Forte: «Wir spielen Fussball.» Bei den Young Boys hofft man ohnehin, dass in der Geschichte um die mutmassliche Erpressung Bickels bald Ruhe einkehrt. Man darf gespannt sein, was in diesem Fall herauskommt, die Beteiligten werden in den nächsten Tagen vernommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.