Zum Hauptinhalt springen

Ein YB-Stern ist aufgegangen

Am Dienstag brillierten die vielen YB-Talente auf grosser Champions-League-Bühne. Insbesondere der begnadete Passgeber Sandro Lauper betrieb bei der 0:1-Niederlage gegen Manchester United Eigenwerbung.

Nah dran an der Topklasse: Sandro Lauper (rechts) gefiel am Dienstag gegen Manchester United (hier Marouane Fellaini).
Nah dran an der Topklasse: Sandro Lauper (rechts) gefiel am Dienstag gegen Manchester United (hier Marouane Fellaini).
Raphael Moser

Die Young Boys haben trotz bitterer 0:1-Niederlage jede Menge schöne Erinnerungen aus Manchester mit nach Hause genommen. Als sich die Fussballer am späten Dienstagabend im Old Trafford bei ihren rund 3000 Anhängern für den fantastischen Support bedanken, werden sie ausgiebig gefeiert.

Es ist eine Standing Ovation für den beherzten, frechen Auftritt gegen United. Ohne die spektakuläre Parade von David de Gea, dem nicht nur für seinen Trainer José Mourinho «weltbesten Torhüter», in der 70. Minute hätte es womöglich sogar einen historischen YB-Auswärtssieg gegeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.