ABO+

«Ein Verkauf von YB ist kein Thema»

YB-Verwaltungsratspräsident Hanspeter Kienberger über Erfolg und Euphorie, seine Rolle und die Besitzerfamilien Rihs.

«Diese Emotionen mit vielen Menschen im ausverkauften Stade de Suisse zu teilen, das war wunderschön», sagt Hanspeter Kienberger.

«Diese Emotionen mit vielen Menschen im ausverkauften Stade de Suisse zu teilen, das war wunderschön», sagt Hanspeter Kienberger.

(Bild: Christian Pfander)

Fabian Ruch

Gibt es derzeit eine Wolke am YB-Himmel?
Wir waren und sind natürlich bestürzt über die Todesfälle von Florijana Ismaili, Captain unseres Frauenteams, und Ruedi Baer, dem früheren YB-Präsidenten, in den letzten Wochen. Und aufs Geschäft bezogen: Wir sind stets bestrebt, das Optimum herauszuholen, damit unser Geschäftsmodell funktioniert. Da haben wir schon ein paar Sorgen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt