Zum Hauptinhalt springen

Ein Treffer pro Freistoss

Mit dem vierten Heimsieg in Serie und dem höchsten Saisonsieg hat der FC Thun einen Schritt Richtung Europa League gemacht. Trotz des 4:0 gegen Vaduz herrscht keine Euphorie.

Überragend: Nelson Ferreira (links) hatte beim 4:0 gegen Vaduz nicht nur wegen seiner magistralen Freistösse, die zu drei Toren führten, Oberwasser.
Überragend: Nelson Ferreira (links) hatte beim 4:0 gegen Vaduz nicht nur wegen seiner magistralen Freistösse, die zu drei Toren führten, Oberwasser.
Keystone
Fulvio Sulmoni erzielt das 3:0 für die Oberländer.
Fulvio Sulmoni erzielt das 3:0 für die Oberländer.
Patric Spahni
Sadik im Duell im Duell mit Vaduz' Daniel Kaufmann.
Sadik im Duell im Duell mit Vaduz' Daniel Kaufmann.
Keystone
1 / 5

Euphorie ist oft ein schlechter Ratgeber. Ganz besonders im Fussball, wo die Wahrheit von heute nicht selten die Unwahrheit von morgen ist. Und so war Urs Fischer wohl nicht traurig, dass am Samstagabend an der Medienkonferenz noch die Frage gestellt wurde, ob die erste die beste Halbzeit seiner Spieler in dieser Saison gewesen sei. «Nein, wir hatten schon bessere Auftritte», antwortete der Thuner Trainer dezidiert, «aber wir waren heute sehr effizient.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.