Zum Hauptinhalt springen

Ein Spiel als Sinnbild für die Saison

Gegen die formstarken Zürcher offenbarten die Young Boys, warum sie in dieser Saison nie auf einen grünen Zweig kamen.

Und am Ende bleibt mal wieder der Frust: Die YB-Mittelfeldspieler Moreno Costanzo (links) und Alexander Farnerud  mit hängenden Köpfen nach der 2:4-Niederlage gegen den FC Zürich.
Und am Ende bleibt mal wieder der Frust: Die YB-Mittelfeldspieler Moreno Costanzo (links) und Alexander Farnerud mit hängenden Köpfen nach der 2:4-Niederlage gegen den FC Zürich.
Keystone
Die Berner gingen dank Afum früh in Führung.
Die Berner gingen dank Afum früh in Führung.
Keystone
Josip Drmic erzielt das Tor zum eins zu eins gegent Marco Wölfli.
Josip Drmic erzielt das Tor zum eins zu eins gegent Marco Wölfli.
Peter Klaunzer, Keystone
1 / 10

YB ist gewohnt, zu verlieren. Schon 14-mal mussten sich die Gelb-Schwarzen in dieser aus ihrer Sicht miserablen Saison dem Gegner geschlagen geben. Und doch mag sich auf Seiten der Berner niemand daran gewöhnen. Und so sass der Frust nach der jüngsten Niederlage gegen Zürich bei den YB-Exponenten tief.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.