Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der FC Thun fast wie 1954

Das zweite Tor in der Nachspielzeit: Norman Peyretti (Mitte) ist nach seinem Treffer zum 4:4 kaum mehr zu halten.
Gross dagegen der Frust bei den Waadtländern. Sie waren dem Heimsieg so nahe.
Umringt von Thunern, kommt Marcus Diniz, trotzdem zum Kopfball und erzielt den vermeintlichen Siegtreffer zum 4:3.
1 / 7

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.