Zum Hauptinhalt springen

Ein glückliches Remis für GC

Die Grasshoppers verabschieden sich mit einer Nullnummer gegen Sion vom Heimpublikum – und wohl auch aus dem Kampf um Rang 5.

Wenig Offensivszenen im Letzigrund: Munas Dabbur (r.) schiesst einen Walliser an.
Wenig Offensivszenen im Letzigrund: Munas Dabbur (r.) schiesst einen Walliser an.
Keystone
Abschied: Stéphane Grichting bestreitet sein letztes Heimspiel.
Abschied: Stéphane Grichting bestreitet sein letztes Heimspiel.
Keystone
Sion hätte den Sieg verdient: Aber auch der Freistoss von Salatic landet nicht im Tor.
Sion hätte den Sieg verdient: Aber auch der Freistoss von Salatic landet nicht im Tor.
Keystone
1 / 6

In einem mässigen Spiel holen sich die Grasshoppers gegen Cupfinalist Sion wenigstens ein Unentschieden. Die kompakten Walliser waren dem Führungstreffer näher als die offensiv wirkungslosen Zürcher vor trister Kulisse im Letzigrund. Im Kampf um einem möglichen Platz in der Qualifikation für die Europa League ist GC zurückgebunden worden, zumal Rivale St. Gallen zu Hause gegen Thun gewann. Der Auftritt der Mannschaft von Trainer Tami war aber auch zu ungenügend und zu fehlerhaft, als dass sie eine Teilnahme im Europacup verdient hätte.

Sion blieb nach drei Zu-Null-Siegen erneut ohne Gegentreffer und liegt in der Tabelle nun wieder zwei Punkte hinter St. Gallen zurück.

Der Spielverlauf:

9. Minute: Schlenzer von Follonier – der Ball streift den Pfosten.

37. Minute: Vanczak lenkt einen Schuss von Caio ab, der Ball fliegt knapp neben den Pfosten. Kopfball von Lang nach dem Corner, ein Walliser kann vor der Torlinie klären.

78. Minute: Freistossflanke Dingsdag, Caio ist vor Vanins am Ball – der Ball fliegt knapp daneben. Die zweite GC-Chance.

85. Minute: Sion vergibt das 1:0: Flanke von Ziegler, Vidosic köpfelt freistehend vor dem Tor, der Ball fliegt jedoch an die Schulter von Mitspieler Vanczak statt ins Tor.

87. Minute: Rüfli knallt den Ball an den Pfosten. Nochmals grosses Glück für die Zürcher.

Herausragend bei GC: Vasic, trotz Support von Göttin Fortuna.

Herausragend bei Sion: Salatic und Kouassi, weil sie das defensive Gewissen der Walliser waren und viele Zweikämpfe gewannen.

Verlierer des Abends: Topskorer Konaté, der wegen einer dummen Verwarnung im nächsten Match gegen YB gesperrt sein wird.

Spielwertung: Ein müder und langweiliger Kick, allen voran von den Grasshoppers. Mit viel Glück sind sie um eine Niederlage herumgekommen.

Zitate: GC-Captain Pavlovic: «Wir sind in der zweiten Halbzeit zu ungeduldig gewesen. Und wir haben in der Vorwärtsbewegung zu viele Ballverluste gehabt.» – Sions Salatic: «Es ist schön, wieder hier im Letzigrund zu sein. Ich habe es genossen.»

So geht es weiter: GC reist ins Fürstentum nach Vaduz, Sion empfängt die Young Boys.

Grasshoppers - Sion 0:0 3100 Zuschauer. - SR San. Grasshoppers: Vasic; Lang, Gülen, Grichting, Pavlovic; Dingsdag; Ravet, Fedele (58. Tarashaj), Vadocz, Caio (79. Ben Khalifa); Dabbur (66. Ngamukol). Sion: Vanins; Rüfli, Vanczak, Ziegler, Pa Modou; Kouassi, Salatic; Follonier (59. Assifuah), Perrier, Carlitos (81. Vidosic); Konaté (75. Akolo). Bemerkungen: Grasshoppers ohne Abrashi (verletzt), Sion ohne Christofi, Ndoye, Ramirez, Zverotic (alle verletzt) und Fernandes (gesperrt). 9. Schuss von Follonier an den Aussenpfosten. 87. Schuss von Rüfli an den Innenpfosten. Verwarnungen: 25. Salatic (Foul). 49. Fedele (Foul). 75. Konaté (Zeitverzögerung). 88. Lang (Foul).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch