Ein Gesicht der Nationalmannschaft

Yann Sommer setzt auf die reinigende Wirkung der Aussprache nach den Turbulenzen der letzten zwei Monate – und fordert eine positive Ausstrahlung beim Start zur Nations League gegen Island.

Ein Gesicht der Nationalmannschaft: Yann Sommer, die Nummer 1 der Schweiz. Foto: Toto Marti (Blick, Freshfocus)

Ein Gesicht der Nationalmannschaft: Yann Sommer, die Nummer 1 der Schweiz. Foto: Toto Marti (Blick, Freshfocus)

Wie froh sind Sie, dass der Dienstag mit der öffentlichen Aussprache vorbei ist?
Es war eine positive Veranstaltung und das einzig Richtige. Es war wichtig, dass wir nach all dem, was gewesen und was geschrieben worden ist, zusammensitzen, darüber reden und uns dazu erklären konnten. Ich bin froh, dass wir wieder vermehrt über Fussball reden können.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt