Zum Hauptinhalt springen

Djourous Titeltraum platzt in 89. Minute

Birmingham City hat mit dem Gewinn des englischen Ligacups eine lange Durststrecke beendet. Der Aussenseiter gewann den Final im Wembley dank einem Geschenk von Arsenal 2:1.

Der Anfang vom Ende für Arsenal: Djourou kommt zu spät, Zigic kann das 1:0 für Birmingham erzielen.
Der Anfang vom Ende für Arsenal: Djourou kommt zu spät, Zigic kann das 1:0 für Birmingham erzielen.
Keystone

Ein schlimmes Missverständnis zwischen dem französischen Verteidiger Laurent Koscielny und dem polnischen Goalie Wojciech Szczesny ebnete Birmingham in der 89. Minute den Weg zum zweiten Titelgewinn nach dem Ligacup-Erfolg 1963.

Der Nigerianer Obafemi Martins brauchte den Ball nur noch ins verwaiste Tor einzuschieben, weil sich die Polnisch sprechenden Arsenal-Akteure offensichtlich falsch verstanden hatten und Koscielny den Fuss vor seinem herausstürmenden Keeper zurückzog. Auch ein Fehler von Johan Djourou blieb nicht ohne Folgen: Der Schweizer Innenverteidiger liess nach einer knappen halben Stunde beim 0:1 Nikola Zigic ungedeckt.

Arsenal, das zuvor nur eines der letzten 17 Pflichtspiele verloren hatte und in der Premier League den zweiten Rang belegt, ist seit dem Gewinn des FA-Cups 2005 ohne wichtigen Titel. Das mit Abstiegssorgen kämpfende Birmingham (16.) hat derweil einen Platz in der Europa League 2011/12 auf sicher.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch