Zum Hauptinhalt springen

Die Zufriedenen und der Künstler

Die Young Boys freuen sich nach dem 2:2 beim FC Zürich über einen wertvollen Punktgewinn. Sie bleiben damit vor dem FCZ und dessen Ballakrobaten Yassine Chikhaoui.

Blitzstart: Die Zürcher dominierten die ersten Minuten der Partie und gingen schnell 1:0 in Führung (13. April 2014).
Blitzstart: Die Zürcher dominierten die ersten Minuten der Partie und gingen schnell 1:0 in Führung (13. April 2014).
Keystone
Die Wende: Mit Samuel Afum glichen die Berner in der 30. Minute aus.
Die Wende: Mit Samuel Afum glichen die Berner in der 30. Minute aus.
Keystone
Der überragende Spieler beim FCZ: Mit zwei Toren und einem Lattenschuss war Franck Etoundi Mann des Spiels.
Der überragende Spieler beim FCZ: Mit zwei Toren und einem Lattenschuss war Franck Etoundi Mann des Spiels.
Keystone
1 / 6

Diese Spielfreude. Diese Eleganz. Und: Kunst, Klasse, Kabinettstücklein. Dazu Tempo, Tricks, Tänze. Yassine Chikhaoui ist, wenn er will und nicht gerade verletzt ist, einer der besten Fussballer, die je in der Schweiz gespielt haben. Leider sind diese Momente viel zu selten. Am Sonntag hatte der Tunesier ab und zu Lust, seinen Zirkus zu öffnen. Der oft melancholisch wirkende Chikhaoui trat gestern Sonntag vermutlich das letzte Mal gegen YB an, er verlässt Zürich Ende Saison. Wohl ins Ausland. Seine Ballbehandlung war wie immer eine Augenweide. Er ist ein Ballzauberer von besonderer Erhabenheit, für den man gerne in ein Stadion geht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.