Zum Hauptinhalt springen

Die vorzeitige Krönung

Nach einem Jahr Pause spielt Thun wieder international. Durch das 2:2 gegen Zürich stehen die Oberländer drei Runden vor Schluss als Europa-League-Teilnehmer fest.

Thuns Spieler und ihre Fans feiern den Einzug in die Europa-League.
Thuns Spieler und ihre Fans feiern den Einzug in die Europa-League.
Keystone
Thuns Trainer Urs Fischer...
Thuns Trainer Urs Fischer...
Keystone
Zürichs Goalie Yanick Brecher, links, und Yassine Chikhaoui klären gemeinsam.
Zürichs Goalie Yanick Brecher, links, und Yassine Chikhaoui klären gemeinsam.
Keystone
1 / 12

Die ganze Anspannung fiel ab. Als Pascal Erlachner abgepfiffen hatte, ballte Urs Fischer die Fäuste, schrie seine Freude in den Nachmittagshimmel, klatschte Staffmitglieder ab und umarmte Sportchef Andres Gerber. Auch für den Erfolgscoach war es ein spezieller Moment, als wegen des gleichzeitigen 0:2 von St. Gallen bei GC Thuns Rückkehr auf die europäische Bühne feststand. An der Medienkonferenz wollte Fischer vor allem danken: «Es war eine fantastische Saison. Ein Riesenkompliment an den ganzen FC Thun, an alle Beteiligten, die täglich dafür sorgen, dass wir uns wohlfühlen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.