Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die unterschiedlichen Wege der YB-Junioren

Der Verteidiger war mehrmals nahe dran am Stammplatz bei YB. In der Saison 06/07 absolvierte er beispielsweise 18 Ligaspiele. Anschliessend pendelte der Aussenverteidiger zwischen Bern und Biel, bis er im Juli 2011 definitiv zum FC Biel wechselte. Diese Saison konnte der mittlerweile 26-Jährige noch nicht ins Spielgeschehen eingreifen – er ist verletzt. Liechti absolvierte im Jahr 2008 ein Länderspiel für die U21.
Der kongolesisch-schweizerische Doppelbürger kam 2005 von Lausanne in die Nachwuchsabteilung von YB. Nganga brachte es in der 1. Mannschaft nur auf vier Einsätze und wurde an Chiasso ausgeliehen. Nach einem Zwischenhalt bei Schaffhausen steht Nganga nun beim FC Aarau unter Vertrag. Der Innenverteidiger ist bei den Aargauern Stammspieler und mit seinem Team auf dem Sprung in die Super League.
Der schweizerisch-kamerunische Doppelbürger gilt als riesiges Talent. Er wechselte vom FC Fribourg zu den Bernern und hütet seither das Tor der U21. Mvogo gehört zum Kader der 1. Mannschaft und trainiert auch mit dem Fanionteam. Seit dieser Saison gehört er zudem zum Kader der U19-Nationalmannschaft.
1 / 20

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin