Zum Hauptinhalt springen

Die triumphale Rückkehr der Verstossenen

Den Bossen von Real Madrid wird morgen beim Final der Champions League zwischen Bayern und Inter das eigene Versagen im heimischen Stadion noch einmal brutal vor Augen geführt.

Stephan Roth

Bereits im Herbst, als Real Madrid zum ersten Spiel der Champions-League-Saison in Zürich antrat und den FCZ besiegte, war der 22. Mai 2010 das grosse Thema. Fast jede Frage zielte auf den Final im Bernabéu.

Morgen ist es so weit. Der Höhepunkt des Jahres im europäischen Klub-Fussball steigt um 20.45 Uhr (Redaktion Tamedia berichtet live). Allerdings ohne Real Madrid, das trotz den Verpflichtungen von Cristiano Ronaldo, Kakà, Xabi Alonso, Karim Benzema und Raul Albiol für insgesamt 250 Millionen Euro bereits im Achtelfinal gegen Lyon ausschieden war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen