Zum Hauptinhalt springen

Die Ticketpreise in Paris explodieren

Auch ohne Neymar: Die Fussballfans wollen die Partie zwischen PSG und Real Madrid unbedingt sehen – und bezahlen verrückte Summen.

Der totale Marktwert des Kaders von Real Madrid beträgt 858,5 Millionen Euro. 703 Millionen standen im Hinspiel gegen PSG auf dem Feld. Interessant ist dabei, dass die hochdotierten Spieler Madrids fast durchgehend aus dem Ausland kommen, beispielsweise Toni Kroos, der einen Wert von 80 Millionen Euro aufweist und somit der teuerste deutsche Spieler der Geschichte ist. Die Spanier im Kader haben mit wenigen Ausnahmen (Isco, Ramos) einen relativ tiefen Marktwert.
Der totale Marktwert des Kaders von Real Madrid beträgt 858,5 Millionen Euro. 703 Millionen standen im Hinspiel gegen PSG auf dem Feld. Interessant ist dabei, dass die hochdotierten Spieler Madrids fast durchgehend aus dem Ausland kommen, beispielsweise Toni Kroos, der einen Wert von 80 Millionen Euro aufweist und somit der teuerste deutsche Spieler der Geschichte ist. Die Spanier im Kader haben mit wenigen Ausnahmen (Isco, Ramos) einen relativ tiefen Marktwert.
Reuters
Im Vergleich mit Real weist das gesamte Kader von Paris Saint-Germain einen fast identischen Marktwert auf: 858,6 Millionen Euro. Die Mannschaft, die vor zwei Wochen in Madrid auf dem Feld stand, hatte dabei einen Marktwert von 584 Millionen Euro. Auffallend ist, dass Paris viele Spieler mit einem durchschnittlichen Marktwert hat und nur wenige mit einem sehr hohen.
Im Vergleich mit Real weist das gesamte Kader von Paris Saint-Germain einen fast identischen Marktwert auf: 858,6 Millionen Euro. Die Mannschaft, die vor zwei Wochen in Madrid auf dem Feld stand, hatte dabei einen Marktwert von 584 Millionen Euro. Auffallend ist, dass Paris viele Spieler mit einem durchschnittlichen Marktwert hat und nur wenige mit einem sehr hohen.
Reuters
PSG erzielte 2016/2017 einen Umsatz von 486,2 Millionen Euro. Interessant ist vor allem der Aufstieg des Hauptstadtclubs in den Kreis der wertvollsten Fussballmarken. Erstmals erschien er in diesem nach der Übernahme durch den katarischen Staatsfonds 2011. In dieser Saison vergrösserte sich der Wert um mehr  als 130 Millionen Euro.
PSG erzielte 2016/2017 einen Umsatz von 486,2 Millionen Euro. Interessant ist vor allem der Aufstieg des Hauptstadtclubs in den Kreis der wertvollsten Fussballmarken. Erstmals erschien er in diesem nach der Übernahme durch den katarischen Staatsfonds 2011. In dieser Saison vergrösserte sich der Wert um mehr als 130 Millionen Euro.
Keystone
1 / 25

PSG-Trainer Unai Emery gibt sich vor dem Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Real Madrid martialisch. In ein Inferno sollen die Fans den Prinzenpark von Paris verwandeln, fordert er. Ausserdem wurden Ultras sogar ins Abschlusstraining eingeladen.

Sie folgten nicht nur dieser Einladung, sondern zündeten um 1.30 morgens vor dem Teamhotel von Real Madrid Pyros und versuchten die Spieler mit lauten Gesängen und Beleidigungen vom Schlaf abzuhalten. Alles für die Aufholjagd. Alles dafür, trotz dem 1:3 vom Rückspiel eine Runde weiterzukommen.

Die Nachfrage nach Eintrittskarten ist aber nicht nur beim eingefleischten Kern der Fankurve gross. Gemäss spanischen und französischen Medienberichten konnte ein VIP-Ticket für 8000 Euro verkauft werden. Zum Vergleich: Auf einer Wiederverkaufsplattform kostet ein VIP-Pass für den WM-Final in Moskau 8600 Franken.

Mit strengen Kontrollen versucht die Uefa zwar, Verkäufe auf dem Schwarzmarkt zu unterbinden. Das bleibt aber offensichtlich erfolglos.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch