Zum Hauptinhalt springen

Die Noten zum Spiel Thun gegen Basel (17. März 2013)

Ein starker Guillaume Faivre und eine wackere Teamleistung konnten die Thuner Niederlage in Basel nicht verhindern.

Der Captain war für den erlösenden Jubel in der 81. Minute besorgt: Marco Streller nach seinem wunderbaren Tor zum 1:0.
Der Captain war für den erlösenden Jubel in der 81. Minute besorgt: Marco Streller nach seinem wunderbaren Tor zum 1:0.
Keystone
Sein Sturmpartner Alex Frei zeigte viele gute Szenen, konnte den Bann aber auch nicht brechen,
Sein Sturmpartner Alex Frei zeigte viele gute Szenen, konnte den Bann aber auch nicht brechen,
Keystone
Die Basler feiern ihren Captain und die drei Punkte.
Die Basler feiern ihren Captain und die drei Punkte.
Keystone
1 / 14

Guillaume Faivre: Note 5,5 Der Thuner Goalie zeigte wohl seine beste Leistung, seit er im Sommer zu Thun stiess. Gegen Strellers Kunstschuss war Faivre dann aber machtlos.

Benjamin Lüthi: Note 4,5 Oft sah sich Lüthi auf der rechten Abwehrseite mit dem gefährlichen Streller konfrontiert, meistens hatte er die Situationen im Griff. Zusammen mit Ferreira nahm er in der 53.Minute den Basler Park in die Zange und verursachte damit den Penalty, den Alex Frei jedoch verschoss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.