Zum Hauptinhalt springen

Die Noten zum Spiel gegen den FC Luzern (31.07.2011)

Auch Thuns Offensivspieler hielten sich in Luzern ans vorgegebene Defensivkonzept.

Junior Sanogo vom FC Thun, links, und Burim Kukeli vom FC Luzern schenken sich beim ersten Fussballspiel in der neuen Swissporarena des FC Luzern nichts.
Junior Sanogo vom FC Thun, links, und Burim Kukeli vom FC Luzern schenken sich beim ersten Fussballspiel in der neuen Swissporarena des FC Luzern nichts.
Keystone

David Da Costa: Note 4,5 Dem Goalie unterliefen einige ungenaue Abschläge. Das Stellungsspiel aber stimmte, und mit den Händen war Da Costa äusserst reaktionsschnell.

Benjamin Lüthi: Note 4,5 Der Torschütze von Palermo ist am Ende seiner Kräfte, ausserdem plagt ihn eine Muskelverhärtung. Trotzdem spielte er gegen Luzern in der Defensive solid und leitete kurz vor Schluss die grosse Chance für Sanogo ein.

Stipe Matic: Note 4,5 Bestritt einige harte Zweikämpfe gegen Hakan Yakin und ging aus diesen als Sieger hervor. Der Routinier wirkte in den hektischeren Phasen beruhigend auf seine Teamkollegen ein.

Nicolas Schindelholz: Note 4,5 Vor allem in der ersten Halbzeit war Schindelholz oft gefordert. Mehrmals befreite er mit dem Kopf. Wurde in der zweiten Halbzeit von Schiedsrichter Wermelinger verwarnt, obwohl er bei seinem Tackling gegen Winter sauber den Ball gespielt hatte.

Marc Schneider: Note 5 Der Linksverteidiger war in Luzern einer der sichersten Thuner.

Roland Bättig: Note 4,5 Neben den Innenverteidigern Matic und Schindelholz ist Bättig der dritte Thuner, der jedes Pflichtspiel in dieser Saison bestritten hat. In der ersten Halbzeit beging der 32-Jährige den einen oder anderen Fehler zu viel. Nach dem Seitenwechsel steigerte er sich aber enorm.

Dennis Hediger: Note 4,5 War in der Zentrale meistens dort zu finden, wo es zu einem Zweikampf kam.

Christian Schneuwly: Note 4,5 Der Mittelfeldspieler zwang Luzern-Keeper Zibung in der 15.Minute mit einem Distanzschuss zu einer Parade. Wurde zur Pause aus taktischen Überlegungen durch Demiri ersetzt

Dario Lezcano: Note 4 Gewohnt einsatzfreudig, aber nicht besonders effizient.

Stephan Andrist: Note 4,5 Der Flügelspieler hielt sich diszipliniert an das Defensivkonzept, trat dafür offensiv weniger in Erscheinung als zuletzt.

Milaim Rama: Note 4 Grosser Einsatz in der Spitze. Kam zu einer guten Chance (61.), vergab die aber etwas leichtfertig.

Muhamed Demiri: Note 4 Fügte sich nach seiner Einwechslung gut im Mittelfeld ein.

Sékou Sanogo: Note 4 Ersetzte Lezcano und sorgte für noch mehr Kompaktheit. Vergab elf Minuten vor Schluss die beste Thuner Möglichkeit.

Mauro Lustrinelli: Note 4 Hätte nach einer Intervention von Gegenspieler Sarr gerne einen Penalty erhalten. Ärgerte sich beim Gang in die?Kabine noch immer, dass der Schiedsrichter das anders sah.

6=herausragend; 5=gut; 4=solid; 3=ungenügend; 2=schlecht; 1=sehr schlecht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch