Zum Hauptinhalt springen

«Die Moral war das Einzige, das stimmte»

Nach einer durchzogenen Leistung gegen Steaua Bukarest muss der FC Basel froh sein, beim 1:1 noch einen Punkt geholt zu haben. Und vielleicht die internationalen Ziele revidieren.

Ein Tor, das vieles ändert: Giovanni Sio erlöst den FCB mit seinem Treffer in der Nachspielzeit.
Ein Tor, das vieles ändert: Giovanni Sio erlöst den FCB mit seinem Treffer in der Nachspielzeit.
Keystone
Viel Aufwand, viel Mühe: Valentin Stocker gegen Alexandru Bourceanu.
Viel Aufwand, viel Mühe: Valentin Stocker gegen Alexandru Bourceanu.
Keystone
...wie Trainer Murat Yakin, der aber sagt: «Solange es möglich ist, glauben wir daran.»
...wie Trainer Murat Yakin, der aber sagt: «Solange es möglich ist, glauben wir daran.»
Keystone
1 / 18

Der FC Basel entwickelt sich zum Spezialisten für Unentschieden. Bereits zum vierten Mal hintereinander blieb das Team von Murat Yakin ungeschlagen, aber auch sieglos. Doch wie unterschiedlich die Wahrnehmung eines Remis sein kann: Vor zwei Wochen war das Wehklagen über die verpasste Chance beim 1:1 in Bukarest gross, dann kam das magere 0:0 in Zürich, gefolgt vom 1:1 in Aarau, das an sich zu wenig, aber mit einem Tor in der Nachspielzeit doch noch als Erfolg gewertet wurde. Und nun wiederholt sich die Geschichte vom Spiel gegen Steaua Bukarest – einfach mit umgekehrten Vorzeichen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.