Zum Hauptinhalt springen

Die Mainzelmännchen schlagen wieder zu

Der FSV Mainz hat sich auch gegen Bayern-Bezwinger Kaiserslautern durchgesetzt. Matchwinner für das Überraschungs-Team der Bundesliga war der 19-jährige André Schürrle

Ich wars wieder - Schürrle zeigt, wer den dritten Mainzer Sieg perfekt gemacht hat.
Ich wars wieder - Schürrle zeigt, wer den dritten Mainzer Sieg perfekt gemacht hat.
Keystone

Die Mainzer lagen gegen Lautern zur Pause nach einem Treffer von Srdjan Lakic 0:1 zurück. Doch wie schon gegen Wolfsburg, als sie aus einem 0:3 noch ein 4:3 machten, drehten sie nach dem Seitenwechsel auf. In der 71. Minute markierte Verteidiger Niko Bungert den Ausgleich, zwei Minuten später gelang André Schürrle gar der 2:1-Siegestreffer.

Für Schürrle, der im November 20 Jahre alt wird, war es der zweite Treffer im dritten Saisonspiel. Schon jetzt steht er bei Spitzenklubs wie Bayern München und Manchester United auf dem Wunschzettel. Mainz will sein Juwel aber nicht ziehen lassen. Vor der saison lehnte FSV-Manager Christian Heidel eine 10-Millionenen-Euro-Offerte des Ligarivalen TSG Hoffenheim ab. Schürrles Vertrag in Mainz läuft im Sommer 2011 aus.

Zum Abschluss der 3. Runde feierte der 1. FC Köln beim 1:0 gegen Aufsteiger FC St. Pauli den ersten Saisonsieg.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch