Zum Hauptinhalt springen

Die Gewissheit erleichtert

Freitagnachmittag ist der FC Thun aus Jerusalem zurückgekehrt. Am Sonntag empfängt er zum Start der Super League (13.45 Uhr) bereits die Grasshoppers.

Nur schwer zu stoppen: Gianluca Frontino gelang in Jerusalem gegen Hapoel Beer Sheva eine gute Darbietung. Dank seinem Tor in der 86. Minute befinden sich die Thuner in einer guten Ausgangslage für das Rückspiel.
Nur schwer zu stoppen: Gianluca Frontino gelang in Jerusalem gegen Hapoel Beer Sheva eine gute Darbietung. Dank seinem Tor in der 86. Minute befinden sich die Thuner in einer guten Ausgangslage für das Rückspiel.
Keystone

Beinahe hätten sich ihre Wege schon viel früher gekreuzt. Doch bevor Ciriaco Sforza im Sommer 2009 bei GC übernahm, liess sich der junge Gianluca Frontino nach Italien zu Lecce ausleihen.

Einen Schritt, den er später bereute, weil er glaubte, er wäre unter Sforza – der damals viele Talente forciert hatte – bei den Zürchern zu einer Bewährungschance gekommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.