«Die Berner sind anders als die Basler und Zürcher»

YB-Trainer Christian Gross erklärt im Interview mit Bernerzeitung.ch/Newsnetz, wie er den FC Basel besiegen will, was er über die Berner denkt und wie er «Grizzly» Ben Khalifa aus dem Winterschlaf holt.

YB-Trainer vor dem Saisonstart: «Die Anspannung ist schon gross.» (Video: Sebastian Rieder)
Sebastian Rieder@RiederSebastian

Christian Gross macht einen Tag vor dem Saisonauftakt der Super League einen lockeren Eindruck. Doch die Einschätzung täuscht. «Die Nervosität ist da. Denn Startspiele sind immer besonders wichtig. Die Anspannung ist schon gross», sagt der YB-Trainer vor dem samstägliche Knüller gegen den FC Basel.

Dass er dabei auf seinen ehemaligen Verein trifft und spezielle Gefühle mit sich trägt, lässt er sich nicht anmerken. «Ich werde auch weiterhin den Ball flach halten», sagt er und fordert von seiner Mannschaft, morgen auf dem Kunstrasen im Stade de Suisse das gleiche zu tun. «Trotz der Nervosität ist die Vorfreude innerhalb des Team gross. Und ich hoffe, wir können den Fans eine Freude bereiten.»

Freude bereiten soll vor allem Neuzuzug Nassim Ben Khalifa. Der 19-jährige Stümer fand vergangene Saison in Wolfsburg und Nürnberg in der Bundesliga keinen Anschluss, erhält jetzt unter Gross in Bern eine neue Chance. «Er ist hochtalentiert und hochmotiviert. Er wird gegen Basel von Beginn weg spielen», so Gross im Video-Interview mit Bernerzeitung.ch/Newsnetz.

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt