Zum Hauptinhalt springen

Deutscher Gegner für Ammann

Die Qualifikation zum zweiten Springen der Vierschanzentournee beendete Simon Ammann mit einem Flug auf 130,5 m als Fünfter.

Thomas Morgenstern, der überlegene Sieger des Auftaktspringens in Oberstdorf, liess die Qualifikation erneut aus. Es kommt damit beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen zum Duell zwischen Qualifikationssieger Tom Hilde und dem österreichischen Überflieger.

Simon Ammann flog auf 130,5 m, was für den 5. Platz in der Qualifikation reichte. Er wird sich mit dem Deutschen Julian Musiol messen müssen.

Den weitesten Flug der Qualifikation stand Anders Jacobsen. Der Norweger segelte auf 137,5 m, was hinter Landsmann Hilde aber nur zum 2. Platz reichte.

Der zweite Schweizer, Marco Grigoli, landete schon nach 111 m und kam nur auf den 61. rang. Der 19-jährige Bündner, der beim Continental Cup in Engelberg mit den Rängen 3 und 5 überzeugt hatte, musste sich mit dem 61. Platz begnügen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch