Zum Hauptinhalt springen

Der Zorn des Ottmar Hitzfeld

Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld machte nach dem 1:1 gegen Norwegen seinen Spielern keinen Vorwurf, wohl aber dem Schiedsrichter. «Es ist immer schwierig, gegen zwölf Mann zu spielen», sagte der Deutsche.

Unzufrieden: Ottmar Hitzfeld ärgerte sich über die Leistung des Schiedsrichters.
Unzufrieden: Ottmar Hitzfeld ärgerte sich über die Leistung des Schiedsrichters.
Keystone

Gewöhnlich ist Ottmar Hitzfeld bei den Pressekonferenzen ganz Gentleman. Doch diesmal wollte er seinen Zorn über die Leistung des spanischen Referees Fernandez Borbalan nicht für sich behalten. «Bei den Standards wurde Diego Benaglio permanent gehalten und weggesperrt. Da müsste der Schiedsrichter reagieren und nicht erst in der 88. Minute einmal eine gelbe Karte zeigen. Es ist natürlich immer schwer, wenn man gegen zwölf Mann spielen muss», erklärte Hitzfeld.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.